Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist als wahrer Tausendsassa in aller Munde. Sie gilt als Jungbrunnen, wenn es um straffe Haut und bewegliche Gelenke geht. Hyaluronsäure kommt als natürlicher Bestandteil in der Haut und im Bindegewebe vor.

Mediziner und Therapeuten nutzen sie bei zahlreichen orthopädischen und ästhetischen Anwendungen. Sie wird eingesetzt:

  • bei Arthrose
  • zur Ergänzung fehlender Gelenkflüssigkeit
  • zur Aufpolsterung von Fältchen
  • bei der Modellage von Körperformen
  • in Cremes und Masken zur Auffrischung des Teints

Auf www.hyaluronportal.com finden Patienten eine Auflistung von Ärzten und Therapeuten, die Behandlungen mit Hyaluronsäure anbieten. Zudem bietet das Web-Portal Nachrichten und Informationen zu den unterschiedlichen Anwendungen.

Volle Lippen und straffes Hautbild

Eingesunkene Narben, Falten zwischen den Augenbrauen oder tiefe Furchen zwischen Nase und Lippen können die Freude beim Blick in den Spiegel trüben. Hyaluronsäure gilt als wahrer Faltenkiller und wird in Kapseln geschluckt, kommt in Cremes oder Emulsionen zum Einsatz oder wird als Injektion gespritzt. Die durchsichtige und gelartige Hyaluronsäure steht für den Einsatz in der ästhetischen Medizin in unterschiedlichen Viskositäten – also dick- oder dünnflüssiger – zur Verfügung.

Die Behandlungserfolge sind je nach Darreichungsform unterschiedlich, aber nicht von Dauer. Positive Effekte lassen mit der Zeit nach. Aufgrund der guten Verträglichkeit kann die Therapie aber dann wiederholt werden.

Mit Hyaluronsäure lässt sich auch gezielt das Körperbild verändern – zum Beispiel werden Wangen aufgefüllt, außerdem Lippen, dünne Waden oder schlappe Hinterteile aufgepolstert.

Um mögliche Nebenwirkungen wie Schwellungen oder Nervenschädigungen zu vermeiden, sollten sich Patienten zur Behandlungen ausschließlich an Spezialisten wenden.

Hilfe für heilende Haut

Peeling und Lasern bedeuten Stress für die Haut. In der ästhetischen Medizin wird Hyaluronsäure nach diesen Behandlungsformen und auch nach Schönheitsoperationen eingesetzt, um die Wundheilung zu unterstützen. Hyaluron fördert den Nährstofftransport und die Zufuhr von Flüssigkeit. Sie trägt außerdem zu einem schnelleren Abtransport von Endprodukten des Zellstoffwechsels bei. Das Ergebnis: Schneller wird ein frisches Hautbild und ein natürlicher Teint erzielt.